40 Jahre Eurocamp Kössen Neuer Wellnessbereich

Rauschendes Wasser und sonnige Schluchten: Rafting und Canyoning in Kössen

Action Rafting, (c) Adventure Club Kaiserwinkl

So entspannend und gemütlich ein Campingurlaub auch ist, der eine oder andere Urlauber wünscht sich in seinen Ferien vielleicht bisweilen einen kleinen Adrenalinkick. Den können Sie sich am besten bei einer sportlichen Herausforderung holen! Zu den aktuellen Trendsportarten gehören in unserer Region nämlich das Rafting und das Canyoning: zwei Freizeitaktivitäten, die immer mehr Anhänger finden und auch für Familien bestens geeignet sind. Sie sorgen für jede Menge Spaß, fördern den Zusammenhalt, sind einerseits aufregend und anderseits aber auch ungefährlich … und spielen sich mitten in unserer herrlichen Natur ab. Lust auf ein klitzekleines Abenteuer mit Action-Faktor und echten Wow-Momenten? Dann ab zum Rafting und Canyoning!

Canyoning in Tirol: klettern, schwimmen und springen

Dank der exzellenten Lage von Kössen inmitten eines Talkessels könnten die Voraussetzungen zum Canyoning gar nicht besser sein. Begeben Sie sich auf spannende Entdeckungstouren durch verborgene Schluchten, tauchen Sie in türkisfarbenen Tümpeln und seilen Sie sich parallel zu Wasserfällen ab! Ein wenig Mut und Selbstüberwindung sind für dieses Abenteuer vielleicht erforderlich,

doch wenn Sie den ersten Sprung hinter sich haben, breiten sich im ganzen Körper explosionsartig Glücksgefühle aus. Für Ihre Sicherheit sorgen ausgebildete Canyoningführer sowie die passende Sicherheitsausrüstung. Helme, Gurte, Neoprenanzüge und andere erforderliche Utensilien stellt grundsätzlich der Veranstalter vor Ort, so dass Sie kein zusätzliches Gepäck benötigen. Angeboten werden beim Canyoning in Tirol verschiedene Touren für alle Bedürfnisse. So gibt es beispielsweise eine spezielle Familientour mit coolen Rutschen und relativ einfachen Abseilstellen. Krönung ist ein Sprung aus fünf Metern Höhe: Wetten, dass dieses Erlebnis für alle Zeiten in Erinnerung bleibt? Auf besonders wagemutige Helden und Könner warten besondere Herausforderungen. Die Bärenschlucht beispielsweise, die mit anspruchsvollen Wasserfällen lockt, oder die Grenzklamm inmitten einer einsamen versteckten Wildnis. Und wer erst einmal testen möchte, ob ihm das Canyoning in Tirol gefällt, nimmt an einer Schnuppertour teil. Der krönende Sprung ist hier freiwillig und kein Muss: Entscheiden Sie also ganz spontan und vor Ort, ob Sie sich der Herausforderung stellen!

Rafting in Tirol: spritziger Paddelspaß

Erlebnisrafting, (c) Adventure Club Kaiserwinkl

Eine Raftingtour auf der Großache ist ein besonders intensives Naturerlebnis, denn hier lernen Sie eines der spektakulärsten Flusstäler in Tirol kennen. Die Fahrt führt vorbei an steil aufragenden Felsen und durch die legendäre Entenlochklamm und beinhaltet auch einige (ungefährliche) Wildwasserpassagen. Ein Abenteuer ohne Risiko also, dass durch einen Sprung ins kühle Nass so richtig abgerundet wird. Auch für das Rafting in Tirol bieten Ihnen die Veranstalter wieder unterschiedliche Touren an, die allesamt einen besonderen Reiz haben. Ein toller Spaß für Eltern mit Kindern ist die Familienraftingtour – Tiroler Ache mit Bademöglichkeit und Fotostopp, während eine weitere Tour mit Wildwasserschwimmen und Kehrwasserfahren begeistert. Und wenn Sie mögen, kombinieren Sie einfach beide Sportarten: Bei der sogenannten „Rafting + Canyoning Kombi“ erwarten Sie nicht nur Klippenspringen und Wildwasserschwimmen, sondern auch das Abseilen durch eine geheimnisvolle enge Schlucht. Sprünge aus einer Höhe von sechs Metern sind unterwegs möglich: ein außergewöhnliches Highlight, das Sie niemals vergessen werden. Gut zu wissen: Rafting hat nichts mit riskantem Hochleistungssport zu tun, sondern mit sanftem Tourismus. Fast lautlos und ohne Spuren zu hinterlassen gleiten Sie über das Wasser. Der Spaß, die Romantik und das Naturerlebnis stehen jederzeit im Vordergrund

Die Großache: ein Fluss für Genießer

Kids Canyoning, (c) Adventure Club Kaiserwinkl

79 Kilometer lang ist die Großache, ein Fluss, der am Pass Thurn (Kitzbüheler Alpen) auf 1270 Metern Meereshöhe seinen Anfang nimmt und in den Chiemsee mündet. Er führt durch atemberaubende Landschaften und trägt in seinem Verlauf fünf verschiedene Namen, darunter auch die Bezeichnung Kössener Ache. Die Großache ist ein Fluss für Genießer und Naturliebhaber, ihr blau-grünes und quasi glasklares Wasser verzaubert und fasziniert zugleich. Beim Rafting und Canyoning sind Sie dem Farbenspiel des Wassers ganz nah: Freuen Sie sich auf unbeschreibliche Momente!